Rigi Bänderenweg

Rigi Bänderenweg

Nach einigen schönen und heissen Spätsommertagen kündigte sich für Sonntag ein Wetterwechsel an. Weil der Familienaktivitätenkalender an den vorangegangenen Tagen voll war und das Ruherbedürfnis für den Sonntag entsprechend nachvollziehbar, reifte der Entschluss, unseren Hausberg zu besteigen, erst während des Frühstücks auf der Terrasse zu Dottenberg. Trotz guten Zuredens liessen sich die Kinder nicht für ein Mitkommen motivieren, sehr wohl jedoch meine Herzallerliebste, was mir verdankenswerterweise einen Sologang ersparte. Erst um halb zehn Uhr fuhren wir Richtung Seebodenalp, wobei ein erstes Wolkenband der angekündigten Störung beinahe eine Umkehr provozierte. Hinter dem Wolkenband folgte aber wieder makellos blauer Himmel, der uns fast bis zum Rigi Kulm erhalten bleiben sollte.

Bei unserem dritten Anlauf, die Antenne auf dem Kulm über die Bänder zu erreichen, war unsere Wegführung perfekt. Diesmal fanden wir genau die richtigen Abzweigungen für den sogenannten Arschbaggenweg. Da dieser nach wie vor nicht markiert ist, braucht es etwas Pfadfinderglück, damit keine der Abzweigungen falsch interpretiert wird. Ein Udligenswiler namens Pat, der diesen Weg wöchentlich ab Küssnacht bewandert, half uns bei einer unklaren Stelle weiter. Auch dieses Mal waren wir wieder begeistert ob der kühnen Wegführung über die Kugelkette und die Nagelfluh-Bänder der Rigi. Die Tiefblicke - insbesondere auf den Zugersee - sind einfach fantastisch. Bei trockenen Verhältnissen ist der Weg einfach nur ein Genuss. Auf dem gleichen Aufstiegsweg waren auch Pius und Katharina Inderbitzin aus Adligenswil unterwegs, die jeweils beim Sternsingen mit dabei sind. Anfangs war ihnen der Kugeliabschnitt nicht ganz geheuer, aber dank Felicitas' Unerschrockenheit beim Bezwingen des Hindernisses schafften sie es auch, wenngleich mit etwas mehr Nähmaschinen-Feeling in den Knien…

Ohne uns gross bei der Antenne unter den vielen Touris aufzuhalten nahmen wir den Abstieg unter die Wanderschuhe. Nun schien die Sonne nicht mehr, ein kleiner Regensprutz zeigte an, dass nun tatsächlich die Warmfront näherrückte. Zu Hause - es war erst 13:45 Uhr - hatten die Kinder Spaghetti gekocht und eine Flasche Wein entkorkt. Wie schön ist es doch, selbständigen Nachwuchs hinter und einen Hausberg vor der Türe zu haben, der solche kleinen Brakeouts zulässt!

Id2595
Datum23.08.2015
TourRigi Bänderenweg
Ziel erreichtJa
RouteSeebodenalp - Ronenboden - "Arschbaggen" (Bänderen) - Kulm - Stafel - Seebodenalp
GipfelRigi Kulm 1798m
BegleiterFelice
GebietZentralschweiz
TourentypWanderung
HM aufwärts813
HM Abstieg813
Distanz km7.30
VerhältnisseHerannahende Warmfront, aber alles trocken und trittig.
Hütten
Feat. FotoDSC_0087.jpg
TourenideenBänderenweg ohne Kugelikette. Abstieg über Rigilehne nach Arth.
Aufstiegszeit02:00:00
Abstiegszeit01:10:00
SchwierigkeitZS
Wetterwechselhaft
MaterialWanderung leicht

volle Distanz: 8584 m
Maximale Höhe: 1848 m
Gesamtanstieg: 1626 m
Gesamtabstieg: -1631 m
Gesamtzeit: 03:05:56
Download

(Visited 392 times, 1 visits today)
Menü schließen