Hohgant Bike & Hike

Hohgant Bike & Hike

Ein kräftiges Herbsthoch liess es zu, dass ich bereits am Dienstag für den arbeitsfreien Freitag meine Fühler nach einem Touren-Copain ausstrecken konnte. In Beni war dieser sehr rasch rekrutiert und mein Vorschlag, um den Hohgant herum zu biken, mit einer Gipfelbesteigung von Süden her, erhielt sofort seine Zustimmung. Statt öV Anreise wählten wir das Auto und verkürzten die doch einstündige Fahrt durchs Entlebuch mit spannenden Gesprächen über allerlei Weltliches und Persönliches. Bei der Anfahrt befürchteten wir, dass wir im Nebel losfahren müssten. Diese Angst erwies sich bald als unbegründet, nur 2-3 kleinere Nebelbänke verzauberten die Morgenstimmung. 

Auf dem mir von der Marbachgrabentour her bekannten Weg ging es von Schangnau über Bumbach und Kemmeriboden auf die Lombachalp. Es ist ein über weite Strecken gemächlicher Aufstieg über Alp- und Forstwege, nur gerade ein viertelstündiges Stück lang unterhalb Schärpfeberg muss das Bike gestossen werden. Auf dem Nolle oben angekommen (Hochmoorebene der Lombachalp) begann das Aussichts-Spektakel. Ab da öffnete sich die Aussicht auf den Alpenbogen mit jedem Höhenmeter. Ganz nahe war das Berner Oberländer Dreigestirn. Auf dem Gipfel oben reichte die Aussicht sogar vom Säntis bis zum Mont Blanc. Ich kenne keinen anderen Voralpengipfel mit einer derart umfassenden Rundsicht. Die glasklare Herbstluft trug das Ihre zum unglaublichen Weitsehen bei. 

Die Bikes hatten wir im Allgäu deponiert, wobei Beni für sein teures neues Gefährt eine richtige alpine Bikegarage fand. Der Weg hoch zum Furggegütsch ist abwechslungsreich und gut in Bikeschuhen bzw. leichten Wanderschuhen zu absolvieren. Er dauert knapp eine Stunde und führt durch ein Hochkar auf einem gut markierten Weg. Auf dem höchsten Punkt des langgezogenen Hohgant-Massivs geniesst man bei den vielen Steinmännern die spektakuläre 360° Rundsicht. 

Noch hatten wir aber die zweite Hälfte der Biketour vor uns inklusive Fussabstieg nach Allgäu. Vorher riskierte ich aber noch einen haarsträubend steilen Grasquergang zum zweiten Gipfel des Hohgant. Dieser kotiert zwar etwas niedriger, ist aber wegen seiner weit auslandenden Gipfelhochfläche nicht weniger interessant. Ein paar kräftige Jodel signalisierten Beni, dass ich oben angelangt war und erfreuten auch ein paar weitere Wanderer. Gegen 13 Uhr stiegen wir vom prächtigen Hohgant herunter, brachten den Wanderweg wieder hinter uns und stiegen auf die Bikes für die rasante Abfahrt nach Habkern hinunter. Dort wollten wir eigentlich etwas habern (heisst der Ort deshalb so?), kriegten aber weder Kerne noch Haber. Die Zvierikarte des Bären offerierte aber eine Speckplatte, was wir mit den bisher zurückgelegten Höhen- und Velometern problemlos bewältigen durften. Der Schatten auf der Terrasse liess es rasch kühl werden, was uns viel zu schnell von diesem schönen Ort vertrieb. Aber wir musten noch über den Grüenebergpass zurück nach Schangnau, was nochmals 500 Höhenmeter aufwärts bedeutete. Meine schon etwas angehärteten Muskeln und Benis keuchende Lungenflügel schafften aber auch dies, und so konnten wir die ruppige Abfahrt zu unserem Ausgangspunkt zurück zeitig in Angriff nehmen. Das flache sonnige Herbstlicht, die farbigen Bäume und der blaue Himmel zauberten jetzt einen fabelhaften Abschluss dieser Bikerunde in unsere Köpfe. Diese Bilder wird man noch lange abrufen und mit ihnen den grauen Alltag aufhellen können!

Id2612
Datum30.10.2015
TourHohgant Bike & Hike
Ziel erreichtJa
RouteSchangnau - Bumbach - Kemmeribodenbad - Schärpfebärg - Äbenegg - Nolle - Allgäu - Furggegütsch - Hohgant - Allgäu - Lombachalp - Habkern - Grüenebergpass - Gemmi - Schongau
GipfelFurggengütsch 2197m; Hohgant 2164m
BegleiterBeni
GebietBerner Oberland
Tourentypkombinierte Tour
HM aufwärts2024
HM Abstieg2024
Distanz km51.89
VerhältnisseTrockene wunderschöne Herbstbedingungen. Etwas frisch in den Abfahrten und am Morgen.
HüttenHohganthütte 1805m
Feat. Foto1-DSC_0061.JPG
TourenideenBiketour: rund um die Schrattenfluh
Aufstiegszeit04:50:00
Abstiegszeit02:45:00
SchwierigkeitWS
Wetterschön - wolkenlos
MaterialBikematerial

volle Distanz: 52236 m
Maximale Höhe: 2205 m
Gesamtanstieg: 2336 m
Gesamtabstieg: -2368 m
Gesamtzeit: 07:42:36
Download

(Visited 284 times, 1 visits today)
Menü schließen