Fünffingerstöck (Uratstock)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Skitour
Fünffingerstöck (Uratstock)
Alicia unterhalb des Gipfels der Fünffingerstöcke

Am Vorabend in der Steingletscher Lodge blieb relativ lange unklar, wer am heutigen Tag für die Uratstocktour mitkommen würde. Bald hatte sich herauskristallisiert, dass Alicia ihr Osterferiensportprogramm durchziehen wollte. Derweil zogen es Felice und Aurelio vor, etwas länger zu pfuusen und einen gemütlichen Morgen zu verbringen. Verdankenswerterweise übernahmen sie dafür Hüttenaufräum- und Taxidienste. Ich wollte eine Stunde früher weg als gestern auf den Giglistock. So musste Alicia im Aufstieg nicht gehetzt und der optimale Abfahrtszeitpunkt konnte auf dem Gipfel abgewartet werden. 

Punkt sieben Uhr marschierten Alicia und ich los, nachdem ich sie noch überzeugen konnte, die besseren Tourenschuhe von Mama anzuziehen, statt ihrer eigenen Pistenschuhe. Das sollte sich noch als guter Entscheid herausstellen. Die ersten Höhenmeter buckelte ich unsere beiden Paar Ski den Berg hoch. Es lag auf dieser Hangseite bereits kein Schnee mehr. Aber noch unterhalb der oberen Strassenkehre der Sustenstrasse konnten wir auf den Schnee wechseln. Es war nachts wiederum kühl gewesen, was uns gute Aufstiegsverhältnisse bescherte. Es war sogar so hart, dass der letzte Hang vor dem Obertaljoch etwas zum Fürchten hergab. Seine Steilheit hätte bei einem Wegrutscher arge Verletzungen nach sich gezogen. Ich stieg (harscheisenbewaffnet, versteht sich) direkt unterhalb von Alicia auf. Das vermittelte ihr Sicherheit und liess sie diese Passage gut bewältigen. Der Rest war Vergnügen. Wir waren nach diesem Hang ja schon fast auf dem Gipfel. Gegenüber dem Giglistock von gestern kamen wir besser voran, weil es schattiger war, die Steilheit ausser besagtem Hang gleichmässiger und die Strecke kürzer. 

Wie schon eingangs beschrieben konnten wir nun ausgiebig rasten und warten, bis die Sonne den Uratgletscher etwas aufgeweicht hatte. Ich war nun schon zum sechsten Mal hier oben, stellte aber heute zum ersten Mal dank mobiler Schweizer Karte fest, dass wir stets auf einen der Fünffingerstöckgipfel gestiegen waren und der Uratstock 60 Höhenmeter tiefer und nördlicher lag. Man kann dann aber auf der Abfahrt auf seinen Gipfel runterfahren, was doch einigermassen unique ist. 

Über die traumhaft schönen Hänge des Uratgletschers ging's rasant Richtung Wendenwasser. Weil die alten Spuren kaum noch sichtbar waren und ich der Skitourenkarte nicht wirklich traute, liess ich mich zu einem Umweg verleiten. Das führte zu einigen "Träbeli-Aktionen", die von Alicia nicht sehr geschätzt wurden. Ihre Füsse schmerzten in den etwas zu kleinen Skischuhen von Mama und trotz ihrer sehr guten Skitechnik wirkte sie müde. Im untersten Drittel war der Schnee zudem sehr weich und kostete Kraft bei den Turns. Als wir dann endlich bei der Brücke über das Wendenwasser waren, war das Aufatmen über das Abfahrtsende gut vernehmbar. Inzwischen hatte ich per Handy Felice avisiert, die versuchen sollte, uns auf der Alp Wendenläger abzuholen. Das würde uns das mühsame Wegstück bis zur Sustenstrasse runter ersparen. 

Ganz bis zur Alp hoch schaffte es unser Toyota wegen Lawinenzügen leider nicht. Aber immerhin so hoch, dass der Restabstieg schnell hinter uns war und wir endlich aus den Skischuhen raus konnten. Nun war ich mächtig stolz auf unsere Alicia, welche diese nicht so einfache Tour bravourös gemeistert hatte und bewies, dass mit sportlichem Willen Berge nicht versetzt, aber immerhin überquert werden können. 

Id2847
Datum17.04.2020
TourFünffingerstöck (Uratstock)
Ziel erreichtJa
RouteSteingletscher Lodge - Obertal - Obertalgletscher - Obertaljock - Fünffingerstöck - Uratstock - Uratgletscher - Üsser Urathubel - Wendenboden - Wendenläger - Im Blätz
GipfelFünffingerstöck 2994m; Uratstock 2911m
BegleiterMusMus
GebietZentralschweiz
TourentypSkitour
HM aufwärts1191
HM Abstieg1497
Distanz km15.54
VerhältnisseGute Frühjahrsverhältnisse mit Abstrahlung. Unterster Abfahrtsteil sehr weich.
Hütten
Feat. Fototbi_2020-04-17.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit03:30:00
Abstiegszeit01:40:00
SchwierigkeitWS
Wetterschön - leicht bewölkt
MaterialSkitour normal

volle Distanz: 17796 m
Maximale Höhe: 2970 m
Gesamtanstieg: 1398 m
Gesamtabstieg: -1709 m
Gesamtzeit: 06:35:53
Download

(Visited 47 times, 1 visits today)