Wildspitz – Gnipen Bike

Wildspitz – Gnipen Bike
Blühender Birnbaum im Spitzibüel im Aufstieg zum Wildspitz.

Wie schon oft war der Mai von der bergsteigerischen Frage geprägt, ob als technisches Hilfsmittel nochmals die Ski oder schon das Bike mitgeführt werden sollte. Wenn ich frei hätte wählen können, wären die leichten Latten und die schweren Schuhe zum Einsatz gekommen. Weil meine Tourenkameraden aber in der Mehrzahl schon auf Sommer eingestellt waren, kam an diesem Sonntag das Bike zum Zug. Im Nachhinein erwies sich dies als richtig, weil die nächtlichen Abstrahlungsverhältnisse nicht ideal waren. Da Dani und Philipp mich also für das Zweirad überredet hatten, durften sie auch die Tour wählen. Es sollte auf den Rossberg gehen mit Anfahrt von zu Hause aus. Weil es dort oben sehr viele Varianten sowohl für den Auf- wie für den Abstieg gibt, war die Gefahr, dass ich die Route kennen würde, eher klein.

Abgesehen davon, dass man nicht von Abstrahlungsverhältnissen und Schneebeschaffenheit abhängig ist, bieten Biketouren auch den Vorteil, dass noch spätmorgens gestartet werden kann und ein gemütliches Familiensonntagsmorgenfrühstück möglich ist. So traf ich erst um 10 Uhr bei Petermanns in Udligenswil ein und musste dort sogleich Ersatzmaterial beantragen. Meine auf dem Stumpjumper neu montierte Satteltasche wollte wegen der Hinterradfederung lieber Bremsklotz spielen, was nebst einem charakterlosen Lärm dieselbige auch zu zerstören drohte. Dani half mit einem profanen Rucksack aus und ich lud das Material also von der Satteltasche in den Tornister um. Dies beseitigte das charakterlose Problem sofort.

Bis wir am Fusse des Wildspitz waren, konnten wir gemütlich via Küssnacht und Arth einrollen. Ab Goldau ist die Steigung aber stetig und mit über 1000 Höhenmetern nahrhaft. Unterbrochen wurde sie vom Petermannschen Spezialabschnitt über ungemähte Wiesen und wurzlige Waldwanderwege. Die Route führte auch an prächtig blühenden Bäumen vorbei und querte einmal die eindrückliche Bergsturzbahn. An dieser Stelle ist die Abbruchkante 70 Meter hoch. Etwas nach ein Uhr waren wir auf dem Wildspitz und genehmigten im Restaurant Mineral und Nussgipfel. Der Himmel hatte sich leider zugezogen, aber zum Draussensitzen und Runtergucken reichte es Alleweil.

Darauf folgte der spannende Teil der Tour: der Übergang zum Gnipen (von wo der effektive Bergsturz zu Goldau 1806 abging) und später die Abfahrt über den Rücken Richtung Goldau hinunter. Der Blick von oben ins Bergsturzgebiet und die Vorstellung der Katastrophe, welche vor gut 200 Jahren die Talschaft heimgesucht hatte, sind schon eindrücklich! Die informativen Tafeln erzählen die Geschichte des Unglücks und die heutige naturlandschaftliche Bedeutung des Gebiets sehr gut.

Die Abfahrtsvariante über den Gnipen-Rücken erfreute die Bikeprofis Philipp und Dani. Meine Rider-Künste sind nicht so ausgeprägt, weshalb ich vorsichtshalber lieber einmal mehr vom Sattel stieg als in den Kuhfladen zu landen. Trotzdem machte die Abfahrt Spass, wobei ich aber halb unten beschloss, Richtung Rufiberg zu fahren und die einfache Strasse, sozusagen die blaue Piste, zu nehmen. Derweil übten sich Dani und Philipp in der Nagelfluh, was offenbar nicht ganz so glimpflich ablief. Am vereinbarten Treffpunkt in Arth am See trafen die beiden nämlich erst eine halbe Stunde nach mir ein, wobei nur noch eines der Bikes in einem fahrtüchtigen Zustand war. Philipps Wechsel war wegen eines Steinkontakts so arg verbogen, dass er von Daniela mit dem Auto abgeholt werden musste. Derweil nabelten Dani und ich Richtung Adligen/Udligen, wobei mein 29er Bike gegenüber dem 26er von Dani (er probierte Michelles Downhill Maschine aus) deutlich im Vorteil war. 

Id2686
Datum21.05.2017
TourWildspitz - Gnipen Bike
Ziel erreichtJa
RouteAdligenswil - Udligenswil - Immensee - Arth - Goldau Tierpark - Schuttwald - Spitzibüel - Wildspitz - Gnipen - Rufiberg - Arth - Immensee - Udligenswil - Dottenberg - Adligenswil
GipfelGnipen 1566m; Wildspitz 1580m
BegleiterDani, Philipp
GebietZentralschweiz
TourentypBiketour
HM aufwärts1797
HM Abstieg1772
Distanz km63.40
VerhältnisseFür diese Biketour tadellos. Alles trocken.
Hütten
Feat. Fototbi_2017-05-21.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit03:00:00
Abstiegszeit02:00:00
SchwierigkeitWS
Wetterwolkenverhangen
MaterialBikematerial

volle Distanz: 61246 m
Maximale Höhe: 1570 m
Gesamtanstieg: 1929 m
Gesamtabstieg: -1905 m
Gesamtzeit: 06:36:43
Download

(Visited 260 times, 1 visits today)
Menü schließen