Titlis

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Skitour
Titlis
Didi in der Abfahrt vom Grosstitlis

Dank der Initiative von Kuno und Didi war das Rohrspitzli Mitte März doch nicht die Saisonabschlusstour auf Ski. Wir befanden, dass wir trotz des Zu-Hause-bleiben-Gebots eine ungefährliche Skitour unternehmen durften. Die geschlossenen Skipisten von Engelberg boten sich an. Da es seit ein paar Wochen nicht mehr geregnet oder geschneit hatte, herrschte geringe Lawinengefahr. Die Wahl "Titlis" konnte also solide begründet werden. Einzig das Hochkommen nach Unter Trübsee stellte eine Unbekannte dar. Zu den 2000 Höhenmetern von dort bis auf den Grosstitlis wären dann noch der Weg von Engelberg auf die Gerschnialp dazugekommen. 

Die Barriere beim Parkplatz der Titlisbahnen öffnete sich nach Einwurf der Fr. 6.- störungsfrei, sodass uns das Skitragen erspart blieb. Gleich nach dem Parkieren bei der Talstation auf Unter Trüebsee begann nämlich der Schnee bzw. die Piste, welche wir nun während des gesamten Aufstiegs benützten. Wir konnten kraftsparend und fast mühelos steigen. Die einzige Entscheidung, die es zu fällen galt, war jene des bequemeren Aufstiegswegs. Über den Gletscher oder via Stand? war die Frage. Ich plädierte für die bequemere Variante via Stand. Das erwies sich als richtig, konnten wir doch fast den ganzen Aufstieg an der warmen Sonne vollziehen und uns mässiger Steigungsprozente delektieren. Einzig die Rotegg erwies sich als etwas steiler, was den Einsatz der Harsteisen notwendig machte. 

Ich traf um halb zwölf auf dem Gipfel ein, wo einem bekanntlich ein Panorama der Sonderklasse erwartet. Komisch war einzig, dass ich trotz der vielen Höhenmeter keine Müdigkeit in den Beinen verspürte. Das war aber mehr als hinnehmbar. Wir genossen die Gipfelrast ausgiebig, weil sich keine Eile zum Runterfahren gebot. Der Schnee wurde nicht so schnell weich. Er bot in der Gletscherabfahrt in allen Härtegraden etwas. Ab Höhe Stand wurde es richtig sulzig und gut. 

Zufrieden schwangen wir auf den letzten Schneeresten ab und gratulierten uns zu einer gelungenen Corona-Lockdown-Skitour. 

Id2844
Datum11.04.2020
TourTitlis
Ziel erreichtJa
RouteUnter Trüebsee - Trüebsee - Stand - Rotegg - Gross Titlis. Zurück via Gletscher, Trüebseebach und Stäubi
GipfelTitlis 3238m
BegleiterDidi, Kuno
GebietZentralschweiz
TourentypSkitour
HM aufwärts1995
HM Abstieg1995
Distanz km21.46
VerhältnisseWegen Corona Lockdown leere Pisten, die aber gut zu begehen waren
Hütten
Feat. Fototbi_2020-04-11.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit04:20:00
Abstiegszeit01:25:00
SchwierigkeitWS
Wetterschön - wolkenlos
MaterialSkitour normal

volle Distanz: 22765 m
Maximale Höhe: 3215 m
Gesamtanstieg: 2118 m
Gesamtabstieg: -2121 m
Gesamtzeit: 07:07:56
Download

(Visited 35 times, 1 visits today)