Rägenflüeli und Studberg mit Bike

Rägenflüeli und Studberg mit Bike
Ein Schwalbenschwanz fliegt zufällig ins Gipfelpanorama auf dem Rägenflüeli, LU

Für einen Hitzetag habe ich mich zu spät für diese Biketour von zu Hause aus entschieden. Eine gewisse Trägheit und ein paar Housekeeping Duties waren «schuld» am Start um 11:30 Uhr. Ich wusste bereits beim Losfahren, dass ich spätestens auf dem Studberg gewünscht hätte, das Ganze hätte am Morgen stattgefunden. Ehrlich gesagt wollte ich dann schon im Buurestübli oberhalb von Kriens umkehren. Was mein Ehrgeiz aber dann doch nicht zuliess. 

Auf einer anderen Route als üblich gedachte ich auf den Chräigütsch hochzuradeln. Normalerweise mache ich das übers Obernau. Heute wollte ich aber über die Sidhalden hoch. Das geht auch sehr gut, ist aber um die Dorschnei herum mit einigen zusätzlichen Höhenmetern zu bezahlen. Da man aber meist im Wald beziehungsweise im Schatten fahren kann, war es erträglich. Tatsächlich fand ich eine gute Route zum Chräigütsch, nicht ohne «ein paar» Meter durch ein Fahrverbot gefahren zu sein. 

Kurz oberhalb von Eigenthal, bei der Honegg, war Schluss mit bergan fahren. Die Alpstrasse ist schlicht zu steil und zu steinig. Immerhin kann man das Bike stossen und es muss noch nicht getragen werden. Es war nun richtig heiss und ein trockenes Quadratmillimeterchen Haut war längst nirgends mehr zu finden. Zum Glück gab es ein paar Brunnen, welche der Kehle Linderung verschafften. Trotz dieser ganzen Plackerei liess ich mir den Gipfel des Rägenflüelis nicht nehmen, liess meinen Stumpjumper aber im Gras vor dem Studberg liegen. Erst im letzten Aufstieg auf den Studberg belastete das Bike meine Schultern wieder. 

Dort oben legte ich nun eine Pause ein und nutzte sie zum Dröhnelen. Es resultierten ein paar ganz brauchbare Aufnahmen. Selbst das Tracking (Objektverfolgung) konnte ich meinem fliegenden Begleiter beibringen. Das Resultat ist bei den Fotos im Blog zu finden. 

Die ersten 150 Höhenmeter abwärts musste das Bike abermals geschultert werden. Dann aber ging es rasant talwärts. Bloss unterbrochen von der giftigen Gegensteigung nach Schwarzenberg. Dann fuhr ich in einem Zug der Kleinen Emme und später der Reuss entlang zur Rathausenbrücke. Dort schmiss ich mein Velo in die Büsche und begab mich in die herrlich kühlen Fluten der Reuss. Ich hatte am Schluss fast 1900 Höhenmeter in den Beinen, war trotz der Hitze aber ganz zufrieden mit dem sportlichen Nachmittag. 

Id2801
Datum29.06.2019
TourRägenflüeli und Studberg mit Bike
Ziel erreichtJa
RouteAdligenswil Dottenbergstr. - Würzenbach - Luzern - Stärnmatt - Sidhalden (Kriens) - Buurestübli - Gruohubel - Dorschnei - Chräigütsch - Eigenthal - Unter Honegg - Gumm -Rägenflüeli - Studberg - Mülimoos - Grünenwald - Schwarzenberg - Malters - Littau - Emmenbrücke - Rathausen mit Bad in der Reuss - Seehof - Ebikon - Adligenswil
GipfelRegenflüeli 1582m; Studberg 1603m
BegleiterChregu Solo
GebietZentralschweiz
TourentypBiketour
HM aufwärts1820
HM Abstieg1820
Distanz km63.09
VerhältnisseTrocken und sehr heiss und daher etwas grenzwertig. Bad in der Reuss überlebensnotwendig...
Hütten
Feat. Fototbi_2019-06-29.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit04:00:00
Abstiegszeit02:00:00
SchwierigkeitZS
Wetterschön - wolkenlos
MaterialBikematerial

volle Distanz: 61579 m
Maximale Höhe: 1552 m
Gesamtanstieg: 2013 m
Gesamtabstieg: -1998 m
Gesamtzeit: 07:37:22
Download

(Visited 31 times, 1 visits today)
Menü schließen