Pizzo Campo Tencia

Pizzo Campo Tencia

Mit dem Campo Tencia war noch eine uralte Rechnung offen: in den achtziger Jahren schlugen mehrere Versuche fehl, mit Ski von der Leventina-Seite her dessen Gipfel zu erreichen. Wir schafften es zwar nahe an die höchste Erhebung, aber die Gipfelerstürmung musste zwei Mal wegen schlechten Wetters abgebrochen werden. Ich war damals mit mehreren Leuten am Berg unterwegs, unter Ihnen Dani, Peti und Stephan Sutter. 

Auch im Jahr 2015 drohte der Campo Tencia mit einem Wetterumsturz, der den Gipfelerfolg zu gefährden schien. Ein paar Mitübernachter auf Sovèltra hatten den Wetterbericht genauer studiert als ich und meinten, ab Mittag sei eine Regenfront zu erwarten. Falls ich alleine zum C.T. hochsteigen konnte, würde das knapp genügen, aber es sollte wettermässig anders kommen.

Schon um sechs Uhr früh begann eine Gruppe mit Bergführer aus dem Haslital in den Schlafsäälen zu rumoren, was meinen auf 6:45h gestellten Wecker überflüssig machte. Bei Dunkelheit mit Stirnlampe auf eine Bergwanderung loszuziehen war für mich ein No-Go, weshalb ich es mit dem Morgenessen gemütlich nahm und erst um 7 Uhr 30 losmarschierte. Felice blieb mit den Kindern in der Hütte und wollte aufs Mittagessen bis Cort Mez hochkommen, eine von Maria als "Geissenpeterhütte" bezeichnete Brätelstelle. In flottem Tempo donnerte ich also los und kam gut voran. Das kühle Morgenklima und der gut angelegte, blau-weiss markierte Bergweg erleichterten das Steigen. Nur kurz hielt ich bei Pradòi auf ca. 2100m inne und trank einen Schluck Wasser. Ab ungefährer Höhenquote 2500 begann der Schnee, der vor fünf Tagen gefallen war. Er wurde immer tiefer und erreichte am Gipfel eine Höhe von fast 30cm. Leider hüllte mich ab ungefähr derselben Stelle Nebel ein, aber eine Spur vom Vortag sowie immer wieder kurze Aufhellungen verwandelten ein Umkehren in ein Tabu. Nach 2 3/4 Stunden (statt der auf dem Wegweiser veranschlagten 4½) durfte ich von oben grüssen. Alle paar Minuten zerriss die Nebeldecke und liess Tiefblicke ins Maggiatal und in die Leventina zu. Nun war also die alte Scharte ausgewetzt und der Campo Tencia "geebnete Wiese". Glücks- und Dankbarkeitsgefühle lullten mich ein. Wäre es hier oben nicht so frisch gewesen, ich hätte glatte zwei Stunden oben verbracht (ohne auf andere Berggänger getroffen zu sein). 

Meiner nur leichten Wanderkleidung wegen brach ich den Gipfelgenuss nach ca. 40 Minuten ab und kehrte auf demselben Weg zurück. Oberhalb Pradòi folgte ich einer Wegspur und verfehlte den markierten Pfad, was aber keine Folgen hatte, weil nach ca. 2 Kilometern die Wege wieder zusammenkamen. Auf Cort Mez traf ich dann tatsächlich den Rest der Familie, die ein Feuer in Gang zu setzen versuchte. Es dauerte eine Weile, bis das Ganze wurstbrätelheiss war. Dann aber schmeckten die Luganighette und Cervelats ausgezeichnet. Die prophezeite Regenfront war weit und breit nirgends zu sehen, sodass wir viel Sonne und gute Talsicht von diesem Adlerhorst aus geniessen konnten. 

Der weitere lange Abstieg nach Prato-Sornico, unterbrochen von einem ausgiebigen Halt auf Sovèltra, setzte den Kniegelenken dann doch etwas zu. Insgesamt waren das am Ende des Tages vom Gipfel des Campo Tencia gerechnent 2480 Höhenmeter abwärts! Das war mit den beiden Stopps auf Cort Mez und Sovèltra zwar aushaltbar, ging aber nicht ohne Muskelkater am Folgetag über die Bühne. 

Id2608
Datum08.10.2015
TourPizzo Campo Tencia
Ziel erreichtJa
RouteCap.Sovèltra - Corte Nuovo - Corte Mez - Pradòi - Ganne di Pradòi - Gann da Pioda Rossa - P. Campo Tencia - gleicher Weg zurück und bis ins Tal nach Prato-Sornico
GipfelPizzo Campo Tencia 3072m
BegleiterMusMus, Ugi, Felice
GebietTicino und Misox
TourentypWanderung
HM aufwärts1656
HM Abstieg2480
Distanz km17.19
VerhältnisseUnterer Teil trockene Herbstbedingungen. Ab ca. 2500m Schnee, am Gipfel ca. 30cm Herbstschnee.
HüttenCapanna Sovèltra 1534m
Feat. Foto3-DSC_0218.JPG
TourenideenÜbergang P. Campo Tencia zur Capanna Campo Tencia über Btta di Croslina
Aufstiegszeit02:40:00
Abstiegszeit05:30:00
SchwierigkeitZS
Wetterwechselhaft
MaterialWanderung leicht

volle Distanz: 18703 m
Maximale Höhe: 3128 m
Gesamtanstieg: 2227 m
Gesamtabstieg: -3059 m
Gesamtzeit: 11:56:42
Download

(Visited 116 times, 1 visits today)
Menü schließen