Pic du Rif – Col du Monêtier – Refuge des Ecrins

Pic du Rif – Col du Monêtier – Refuge des Ecrins

Der Barista der Bar du Temple zeigte uns auf der Karte eine alternative Route zum Refuge des Ecrins, mit etwas weniger Höhenmetern als ursprünglich geplant. Dass es trotzdem anstrengend werden würde ahnten wir auch so. Diese kurze Unterhaltung mit dem Barkeeper trug mir in der Folge den Übernamen «Guide pas-du-tout» ein, weil ich auf eine Frage des Mannes, ob wir das Gebiet kennen würden, mit «keine Ahnung vom Ganzen» geantwortet hatte.

Der späte Tourenstart war vom Fahrplan der Bergbahnen in le Monêtier-les-Bains gesteuert. Diese starteten die Motoren erst um 9 Uhr, und weil wir die ersten 1500 Höhenmeter per Sesselbahn zurücklegen wollten, blieb Zeit für ein gemütliches Frühstück. Durch das Serre Chevalier Vallée mit seinem riesigen Skigebiet fuhren wir nach Monêtier, wo sofort die Sesselbahn «de l’Yret» frequentiert wurde. Oben folgte dann der markante und äusserst typische Einstieg in die eigentliche Dauphiné-Woche: über beinhart gefrorene Hänge, Couloirs und Grate suchten wir den Anfellplatz auf dem Glacier de Ségure Foran. Die Hitze des Tages war bereits vollkrass zu spüren und die schweren Rucksäcke trugen wenig bis nichts zur Anstrengungslinderung bei. Auf Danis neuer und flacher Spur krochen wir bergan und erreichten gegen 12 Uhr 30 den Pic du Rif, seines Zeichens einziger fellbarer Gipfels auf unserer Tourenwoche. Da aber noch zwei Mal Wiederanfellen anstand und die Hütte zwar sichtbar, aber ohne Feldstecher kaum von den umliegenden Felsblöcken zu unterscheiden war, gab es nur einen kurzen Mittagshalt.

Auf dem Weg zum Col du Monêtier verliert man wieder gut 500 Höhenmeter, aber dieser zweite Aufstieg war wenigstens nicht mehr so heiss. Auch der Col war wieder typisch Dauphiné: ausgesetzt und nur zu Fuss über ein Schneeband balancierend passierbar. Schluck! Dafür bot die Abfahrt vom Col auf den Glacier Blanc hinunter mehr als erwartet: guter Sulzschnee liess die neuen Latten schwingen! Auf dem Glacier Blanc musste schliesslich ein drittes Mal angefellt werden, es warteten die letzten 500 Höhenmeter und 5 Kilometer zum Refuge des Ecrins. Redlich abgekämpft erreichten wir dieses um 16:15 Uhr; das Bier (oder zwei) waren mehr als verdient! Dass nur noch vier weitere Bergsteiger in der (bewarteten!) Hütte anwesend waren, freute uns natürlich auch.

Id388
Datum07.04.2014
TourPic du Rif - Col du Monêtier - Refuge des Ecrins
Ziel erreichtJa
Routele Monêtier-les-Bains - Rocher de l'Yret (2 Sesselbahnen) - Col de la Montagnolle - Col des Grangettes - Glacier de Ségure Foran - Pic du Rif (Pointe des Arcas) - Col du Monêtier - Glacier Jean Gauthier - Refuge du Glacier Blanc - Glacier Blanc - Refuge des Ecrins
GipfelPic du Rif 3478m
BegleiterDani, Kuno
GebietDauphiné Alpen
TourentypSkitour
HM aufwärts1648
HM Abstieg1246
Distanz km13.72
VerhältnisseFrühlingsverhältnisse, perfekt gefroren am Morgen. Trotz später Abfahrt vom Col Monêtiers noch gut, da kompakte Schneedecke fast wie im Sommer.
HüttenRefuge des Ecrins 3175m
Feat. Fototbi_2014-04-07.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit06:45:00
Abstiegszeit00:45:00
SchwierigkeitS
Wetterschön - leicht bewölkt
MaterialSkihochtour mit Seil, Eismaterial

volle Distanz: 14141 m
Maximale Höhe: 3475 m
Gesamtanstieg: 1681 m
Gesamtabstieg: -1279 m
Gesamtzeit: 06:32:43
Download

(Visited 104 times, 1 visits today)
Menü schließen