Haldi Weihnachten

Haldi Weihnachten

Wider Erwarten wollten die Kinder auch dieses Jahr wieder aufs Haldi für die legendäre, traditionelle und alljährlich wiederkehrende Weihnachtsfeier. Trotz schlechten Wetterberichts und gegenüber früheren Jahren reduzierten Teilnehmerfeldes war es auch dieses Jahr ein schönes und friedliches Weekend. Unsere Familie zog erst um 16 Uhr auf dem Haldi los, womit wir gerade mit dem Einnachten im Oberfeld eintrafen. Zu Hause galt es nämlich noch das Föhnfenster zu nutzen und die neuen Balkongeländer vorzubereiten, die vor ein paar Tagen von Holzbau Odermatt geliefert wurden. Bei ungewöhnlicher Dezemberwärme konnten Aurelio und ich immerhin die ganzen Abbrucharbeiten erledigen, was zur Freude von Felicitas die ganze Nachbarschaft akustisch mitbekam. 

Im Haldi oben gab es wie immer zuerst ein feines Apéro, diesmal im neu angebauten Unterstand auf der Westseite des Hauses. Wir waren nicht wie andere Jahre alleine am Feiern: eine grössere Gruppe versuchte den Föhnsturm mit Schamanenbeschwörungen und Alpsegen zu übertönen. Wieder mal was Neues hier oben... Erich und sein Sohn Marcel waren die einzigen Nicht-Marbachs im Oberfeld, was diese aber keineswegs störte. Immerhin organisiert Erich das Ganze Happening jeweils per Email. Der weitere Verlauf des Abends verlief im üblichen Rahmen: man bewunderte Kunos mitgebrachtes Bäumchen, sang lautstark das ganze Weihnachtslieder-Repertoire durch und legte sich nach dem feinen Hauptgang und Dessert AHV-gerecht früh schlafen. 

Da am nächsten Morgen der Föhn die angekündigten Regenfronten weiterhin zurückhielt, entschlossen sich Felice und ich zu einem ausgedehnten Spaziergang bis hinter den Pfaffenwald auf immerhin 1510m. Die knappe Schneelage hätte es erlaubt, den Bälmeten heute mit Wanderschuhen zu besteigen. Spuren waren jedenfalls zu sehen. An einem Skiliftbügel (siehe Bild) übten wir für den Ernstfall (falls diese Saison doch noch Schnee fallen sollte) und machten uns gegen Mittag schon wieder auf den Heimweg. Alicia hatte sich während unserer Abwesenheit eine blutige Nase geholt, weil sie etwas zu schnell einen vereisten Treppentritt hochsausen wollte. Zum Glück war es nicht so schlimm wie es aussah und waren einige helfende Hände schnell beim Verarzten. 

Id2559
Datum14.12.2014
TourHaldi Weihnachten
Ziel erreichtJa
RouteHaldi oberhalb von Schattdorf - Studenbergliwald - Säumli - SAC Hütte Oberfeld. Am Sonntag dann noch vom Haldi bis hinter den Pfaffenwald.
Gipfel(Kein Gipfel) 0m
BegleiterMusMus, Ugi, Bé, Didi, Tschü, Felice, Heidi, Kuno, Michi, Selina, Suse
GebietZentralschweiz
TourentypFamilientour
HM aufwärts979
HM Abstieg925
Distanz km9.28
VerhältnisseTypische Dezemberverhältnisse ohne viel Schnee. Wiesen und Wege matschig.
HüttenHaldi Oberfeld SAC Gotthard 1345m
Feat. Fototbi_2014-12-14.jpg
TourenideenZu den beiden Seelein auf der Burg
Aufstiegszeit01:58:00
Abstiegszeit00:54:00
SchwierigkeitL
Wetterwolkenverhangen
MaterialMehrtagestour Wandern

volle Distanz: 10001 m
Maximale Höhe: 1511 m
Gesamtanstieg: 985 m
Gesamtabstieg: -931 m
Gesamtzeit: 19:54:48
Download

(Visited 69 times, 1 visits today)
Menü schließen