Fronalpstock Eu-Weg

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wanderung
Fronalpstock Eu-Weg
Im Aufstieg auf den Fronalpstock SZ über den Eu-Weg. Vierwaldstättersee

Was liegt näher, als über die Fronleichnams-Feiertagsbrücke auf den Fronalpstock zu pilgern? Der semantische Zusammenhang zwischen dem Tourentag und dem Tourenziel fiel mir allerdings erst beim Schreiben dieses Blogeintrages auf. Ist aber ein schöner Aufhänger für diesen Bericht, finde ich. Geplant war diese Koinzidenz also nicht, aber wir können hier trotzdem von einer sehr gelungenen Tour berichten. Das Herzstück davon ist der blauweiss markierte Eu-Weg. Mit der Europäischen Union hat er ebensowenig zu tun wie die banale Bezeichnung "Weg". Vielmehr heisst die oberste Alp einfach "Eu" und der Weg ist ein spektakulärer Pfad von Morschach direkt auf den Fronalpstock hoch. Gute 1100 Höhenmeter durch steile Wiesen, Wälder, Rinnen und Flanken. Dabei sind insbesondere die Tiefblicke auf den Vierwalstättersee, den Schwyzer Talkessel und die Mythen eindrücklich. 

Dass so ein Weg nicht mit Turnschuhen angegangen werden sollte, versteht sich von selbst. Deshalb mussten wir vor unserem Start für Alicia im Seewen-Center ein paar richtige Schuhe kaufen. Wir fanden schöne und robuste, fast schon hochtourentaugliche Bergstiefel, welche Alicia freudig einzulaufen begann. Neuerdings können wir unsere Erstgeborene also für solche Unternehmungen motivieren. Eine schöne Erfahrung für uns Eltern: unsere Begeisterung für die Bergwelt scheint sich nach einer pubertären Durststrecke nun doch noch auf unsere Jungmannschaft zu übertragen. Felice und Alicia quasselten fast unentwegt zusammen, was Beweis genug war, dass ihnen der Aufstieg gefiel. 

Auf einer vorstehenden Kanzel mitten im Steig beschlossen wir zu pausieren. Der Ort war magisch und imposant zugleich. Zudem war ein Föhnsturm im Gang, der es ratsam erscheinen liess, nicht erst auf dem Gipfel zu brotzeiten. Hier in der Nordflanke war es noch fast windstill. Kurz vor Erreichen des höchsten Punktes - der Föhn bewies nun seine Potenz - suchten wir unseren ersten Geocache des Tages. Auch diese familiäre Freizeitbeschäftigung, vor x Jahren mangels Interesse der Kids auf Eis gelegt, hatte nun dank Alicia plötzlich wieder Aufwind. Da mir das virtuelle Schatzsuchen schon immer gefallen hatte, war ich sofort bereit, diesem Hobby wieder zu frönen. 

Das Restaurant auf dem Fronalpstock liessen wir unbehelligt. Erstens weil wegen des Föhnsturms die Terrasse zu ungemütlich war und zweitens weil Alicia zeitig daheim sein musste. So pilgerten wir nun auf dem weniger ausgesetzten und gut frequentierten Weg zum Stoos hinunter, nicht ohne unterwegs weitere Geo-Schätze zu heben. Ein Alpaufzug mit ohrenbetäubendem Gebimmel und ein kühles Bier von eines Bauern Kühlschrank rundeten den Wandertag ab, ohne dass Alicia gedroht hätte, nie mehr mitzukommen.

Id2856
Datum12.06.2020
TourFronalpstock Eu-Weg
Ziel erreichtJa
RouteMorschach Nägelisgärtli - Wissenflue - Eu - Chälen - Bietstöckli - Fronalpstock - Teufmettlen - Stoos - Stooswald - Nägelisgärtli
GipfelFronalpstock 1921m
BegleiterMusMus, Felice
GebietZentralschweiz
TourentypWanderung
HM aufwärts1207
HM Abstieg1207
Distanz km14.76
VerhältnisseFöhnsturm auf dem Fronalpstock. Weg noch nass, aber aufwärts gut begehbar
Hütten
Feat. Fototbi_2020-06-12.jpg
Tourenideen
Aufstiegszeit03:30:00
Abstiegszeit02:00:00
SchwierigkeitT4
Wetterschön - windig
MaterialWanderung leicht

volle Distanz: 15283 m
Maximale Höhe: 1909 m
Gesamtanstieg: 1554 m
Gesamtabstieg: -1555 m
Gesamtzeit: 05:44:27
Download

(Visited 39 times, 1 visits today)