Firstspitz via Chatzenstrick

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wanderung
Firstspitz via Chatzenstrick
Felicitas kurz vor dem Firstspitz. Im Hintergrund Silberen und Glärnisch.

Wie schon beim Hohgant vor zwei Tagen konnten wir auch am Sonntag vom stabilen Herbsthoch profitieren. Allerheiligen bot wieder einmal bestes Herbstwanderwetter, was Felice und ich schon Tage voraus vereinbarten auszunutzen. Aurelio und Alicia waren weder mit Klettersteigversprechen, noch Sonnenschein, noch mit Über-Dem-Nebel-Sein aus der Kuschelogie zu locken. Die Programme mit ihren Klassenkameraden und Kumpels waren für sie verlockender. Die Wahl des Bergzieles fiel mir auch nicht so leicht, lohnte die lange Karten- und Internetrecherche bis nach Mitternacht aber mehr als. Der Chatzenstrick, den ich auf einer Klettersteig-Seite im Internet fand, versprach einen interessanten Aufstieg vom nahen Muotathal aus. Es waren weder Verkehr, noch Nebel oder viele Touristen zu befürchten. Und es liess einen gemütlichen Start um 9 Uhr durchaus zu. 

Der bestens markierte und unterhaltene Wanderweg führt gleich hinter dem Hotel Hirschen in Muotathal durch den Wald zum Chatzenstrick hoch. Dies ist der erste Durschschlupf in der riesigen Felswand oberhalb der Muota. Ein zweiter steiler Abschnitt, diesmal sogar mit einer 4m langen Leiter gesichert, führt durch die Zinglenflue. Hat man auch diese durchstiegen, steht man auf der Illgauer Hochfläche, dem "Oberberg". Nun ist die Landschaft wieder sanft und Kühe grasen auf den fast flachen Matten.

Der Weiterweg Richtung Firstspitz stellt dann ein paar Anforderungen an die Bergzuversicht, die Wegspürnase und den Sohlenhalt in steilem Grasgelände. Es gibt nur noch zeitweise Wegspuren, aber mein Kartenstudium hat sich als nützlich und richtig erwiesen. Der vermutete Durchschlupf oberhalb der Sulzmatt existierte in Form einiger Wegtritte und einer gut gangbaren Gratrippe. So gelangt man auf den langgezogenen First, der sich bis ins Skigebiet Hoch-Ybrig hineinzieht. Wendet man sich aber von diesem ab und geht nach links, erreicht man den Firstspitz in leichtem Abstieg. Ja richtig: man erreicht den Gipfel von oben! Ein absolutes Novum und eine Erwähnung in diesem Blog wert: man steigt auf den Gipfel runter. Wie vielfältig und immer wieder neu doch unsere heimische Bergwelt ist.

Noch gar nicht erwähnt habe ich bis jetzt die absolut einmaligen Herbstbedingungen. Einmal mehr ist es wolkenlos, die Fernsicht toll und die Stimmung auf dem Höhepunkt. Zwar sieht man nicht mehr ganz so weit in den Alpenbogen rein, aber das Nebelmeer und die Farbigkeit des Herbstes entlocken uns viele Aahs und Oohs - den ganzen lieben langen Tag lang. 

Damit der ganze Ausflug eine schöne Rundtour ergeben würde, war ein Abstieg nach Illgau geplant. Die sonnigen und sanften Hänge luden dazu ein. Wir folgten auch hier nicht einem markierten Weg, sondern liessen uns von Einheimischen eine Abkürzung durch den Wald zeigen. Auch hier war etwas Wegspürsinn gefragt, damit man nicht in die Flühe geriet. Wir verliefen uns nicht und waren so nach gut einer Stunde in Illgau unten. Das kleine Bähnchen in den Sand runter liessen wir uns nicht entgehen und staunten ob des nostalgischen Preises von Fr. 1.70 pro Fahrt und Person! Weil ich am Morgen mein Bike an der Talstation deponiert hatte, war ich schnell in Muotathal zurück und konnte das Auto holen. Dass dies ein wunderbarer Sonntag war, beweisen die Fotos und die gute Stimmung beim Geburtstagsessen bei den Rauters im Rain. 

Id2613
Datum01.11.2015
TourFirstspitz via Chatzenstrick
Ziel erreichtJa
RouteMuotathal Hotel Hirschen - Chatzenstrick - Zinglenflue Tritt - Höchweid - Sulzmatt - Pt. 1707 - Firstspitz - Nätsch - Buofflen - Zingleberg - Chessleren - Bergli - Illgau - Sand - Muotathal
GipfelFirstspitz 1624m
BegleiterFelice
GebietZentralschweiz
TourentypWanderung
HM aufwärts1119
HM Abstieg820
Distanz km13.81
VerhältnisseTrocken, warm, aussergewöhnlich mild für Allerheiligen. Nebelmeer auf ca. 900m
Hütten
Feat. Foto2-DSC_0127.JPG
TourenideenNeue Klettersteige in der Zentralschweiz auf www.klettersteig.de
Aufstiegszeit04:00:00
Abstiegszeit01:40:00
SchwierigkeitZS
Wetterschön - wolkenlos
MaterialWanderung leicht

volle Distanz: 14189 m
Maximale Höhe: 1698 m
Gesamtanstieg: 1189 m
Gesamtabstieg: -1204 m
Gesamtzeit: 05:37:23
Download

(Visited 167 times, 1 visits today)